Beiträge

New York, New York

Wir waren gerade ein paar Tage lang in New York bei den Vereinten Nationen, um auf Einladung der Regierung von Bhutan mit ca. 600 Teilnehmern über ‘Happiness’ im ökonomischen Kontext zu diskutieren. Ein offizieller Bericht dazu findet sich hier.

Spannend wie immer natürlich vor allem die Einzelgespräche mit Persönlichkeiten wie Prof. Jeffrey Sachs (der maßgeblich die UN Millennium-Entwicklungsziele geprägt hat) oder Hunter Lovins, eine Vorreiterin der Öko-Szene in den USA.

Neben der intensiven Arbeit blieb zum Glück auch etwas Zeit, um die Stadt zu genießen. Denn ein Besuch bei Eataly (sautierter Salat!) oder dem Restaurant Bell Book & Candle mit eigenem Dachgarten lohnt sich immer.

Im Königreich des Donnerdrachen

Bhutan ist ein sagenumwobenes Land, hoch im Himalaya gelegen und lange Zeit nur zu Fuß erreichbar. Doch auch die ‘moderne’ Anreise per Flugzeug hat es ganz schön in sich, wenn der Pilot die Maschine zwischen den Bergen langsam nach unten schraubt um schließlich immernoch ziemlich steil zur Landung in Paro anzusetzen. Wir hatten die Ehre, zwei Wochen lang auf Einladung der königlichen Familie dieses außergewöhnliche Land zu besuchen und sind nach wie vor begeistert von der Schönheit und Sanftheit von Natur und Bewohnern.

Es ist ein schmaler Grad, den Bhutan mit seiner Öffnung für internationale Märkte geht. Denn eine eher fatalistisch-bhuddistische Bevölkerung wird dadurch unvorbereitet konfrontiert mit Internet, Seifenopern – und sehr geschäftstüchtigen Indern. So manches ist dadurch aus dem Lot geraten und ein paar unnötige Abhängigkeiten sind entstanden. Wir dürfen nun für mehrere Kunden Projekte vorbereiten und hoffen, so einen kleinen Beitrag zur Resilienz und stärkeren Autonomie dieses wunderbaren Landes des Buchweizens, Daphnepapiers und des Donnerdrachens.